Daum

Es werden alle 23 Ergebnisse angezeigt

Auguste Daum (1825 – 1909) und Antonin Daum (1864 – 1931) waren diejenigen, die den Jugendstil in der Glasfabrik der Familien Daum in Nancy entwickelt haben. Sie bekamen eine "Grand Prix"-Medaille auf der Weltausstellung von 1900. Sie arbeiteten mit ähnlichen Methoden als Galle: die Entwicklung der Landschaft "oder" Natur-Motive auf dem Glas über den Prozess der Radierung.

Bei Daum Vasen wird mehr die Pate-de-Verre Technik, das Arbeiten mit geschmolzenen Glaspulver, als beim Gallé angewendet. Sehen Sie die Bilder unten und auf der Seite von Gallé. Das Glas wurde von Jacques Gruber geätzt, danach noch mit dem Rad graviert , manchmal enthält die Vase eine Emailleschilderung. Die Vase unten ist von Jacques Grüber.

Die Familie Daum stellte weitere wichtige Künstler dieser Zeit für die Entwicklung neuer Formen in Glas: wie Almaric Walter (Pate-de-Verre Technik), Henri Bergé und Charles Schneider für die Technik der Radierung.

Nach dem ersten Weltkrieg brachte Paul Daum mehr Art Deco Formen hervor für das Glas: enger, geometrische Linien und helle Farben. In 1925 gewann die Daum-Fabrik einen Preis auf der internationalen Ausstellung für dekorative Kunst in Paris.