Home » Glas » Daum Nancy » Daum Nancy “Saules soleil couchant”

Daum Nancy „Saules soleil couchant“

Eine Jugendstilvase aus klarem Glas mit einem geätzten Dekor von Weidenbäumen mit untergehender Sonne.
Der Fond besteht aus Glas mit roten und gelben Glaspulvern, die die untergehende Sonne symbolisieren. Die Vase wird in der Form mundgeblasen. Die Details der Blätter sind mit dem Rad eingraviert. Die verschiedenen Glasschichten, aus denen das Dekor geätzt wird, sind recht dick aufgetragen. Signatur in schwarzen Buchstaben am Boden der Vase Daum-Nancy. Diese Vase ist ziemlich selten.

Über die Fabrik Daum Nancy:
Die Glashütte Daum Nancy wurde von den Brüdern Auguste Daum (1825-1909) und Antonin Daum (1864-1931) gegründet. Sie entwickelten Ende des 19. Jahrhunderts den Jugendstil für Glasobjekte. Dafür erhielten sie auf der Weltausstellung von 1900 die Medaille „Grand Prix“, die sich ganz auf den Jugendstil in der Welt der angewandten Kunst konzentrierte.

Der Jugendstil der Vasen zeichnete sich dadurch aus, dass er Motive aus der Natur entlehnte, die möglichst originalgetreu dargestellt wurden, meist Pflanzen oder Blumen. Die Technik bestand darin, mehrere Glasschichten zu ätzen, wodurch das Dekor auf einem durch Glaspulver gefärbten Glas erzeugt wurde. Die Arbeit mit Glaspulvern zum Färben des Fonds, in der Fabrik von Daum Nancy, war ein wichtiger Unterschied zu den anderen Glasfabriken in Nancy, dem Galé-Betrieb. In dieser Fabrik wurde der Fond durch die Arbeit mit Säuren gefärbt.

Literatur:
Katharina Büttiker, Daum Nancy, Daum Freres – Verreries de Nancy, Glaskunst aus der Zeit 1880-1930, Zürich, 2008.
Clotilde Bacri, Noel Daum, Daum, Mailand 1992.

Collection du Musee des Beaux-Arts de Nancy, Daum, Nancy, 2000.

Unterschrift / Markierungen

Unten signiert mit 'Daum Nancy'

Höhe

29cm / 11,4"

Jahr/Zeitraum

±1900

Objekt nr.: 10575 Kategorie:

Eine Frage stellen DE